Am Lenningskamp: Schülerinnen und Schüler übernehmen Verantwortung


So klein und doch schon so engagiert: Am Donnerstag, 27, September, startet der Schülerhaushalt an der Grundschule Lenningskamp. Er bietet den kleinen Einwohne-rinnen und Einwohnern die Möglichkeit, sich in ihrem Lebensumfeld Schule zu engagieren und zu beteiligen. Nach dem ersten Schülerhaushalt Anfang dieses Jahres an der Grundschule Villigst ist es die zweite Aktion mit diesem Namen. Die Villigster Kinder entschieden sich übrigens für Fußballtore.

Anke Skupin und das
Schülerparlament stellen sich zum Foto.
Originalbild zum Download


Und das Ganze funktioniert so: Schwerter Sponsoren und die Stadt Schwerte stellen gemeinsam 500 Euro zur Verfügung und stoßen damit einen demokratischen Auswahlprozess an. Hierzu entwickeln die Kinder Ideen und Vorstellungen, mit denen sie ihre Schule gestalten wollen. Die Schülerinnen und Schüler können sich überlegen, wie sie dieses Geld einsetzen möchten. Jedes Kind darf  einen Vorschlag machen.  Die Klassengemeinschaft wählt dann eine besonders gute Idee aus und stellt diese auf einem Plakat dar.
Alle Plakate aus allen Klassen werden dann drei Wochen lang im Foyer der Schule vorgestellt. Hier werben die Kinder in den Pausen für ihre Vorschläge und versuchen, jeweils Mehrheiten für ihre gute Idee zu finden.

Ausgewählt wird die beste Idee in einer geheimen Wahl am 29. November mit Wählerverzeichnis, Stimmzettel, Wahlkabinen und anschließender öffentlicher Auszählung. Ganz so, wie es die Großen bei den Wahlen machen. Die Vorbereitung und Ausführung liegt ganz in Händen des Schülerparlamentes, dem die Klassensprecherinnen und Klassensprecher aus allen Klassen angehören. Die Erwachsenen unterstützen, wo sie gebraucht werden, haben aber weder ein Stimmrecht noch sind sie bei der Ideenfindung  gefragt. 
Nach der Wahl stellen die Kinder des Schülerparlamentes die Idee im Schulausschuss der Stadt vor. Der Schülerhaushalt ist eine Maßnahme aus einem Gesamtkonzept zur Entwicklung Schwertes hin zur Bürgerkommune, dass von Vertreterinnen und Vertretern aus dem Bürgerengagement, der Politik, der Verwaltung und der Wirtschaft gemeinsam entwickelt wurde. Ohne die nachfolgend genannten Sponsoren wäre die Umsetzung des Schülerhaushaltes nicht möglich: Volksbank Schwerte, Sparkasse Schwerte, Stadtwerke Schwerte, Diagramm Halbach, Rotary Club Schwerte, Schrezenmaier Kältetechnik und  BKK VDN.

Der Erste Beigeordnete und Schuldezernent der Stadt Schwerte, Hans-Georg Winkler, der bereits den ersten Schülerhaushalt in Villigst begleitet hatte, ist erneut sehr angetan vom Engagement der jungen Menschen: "Hier übernehmen Schülerinnen und Schüler früh Verantwortung, sie erlernen auf kreative Weise, wie Demokratie funktioniert. Wir unterstützen den Schülerhaushalt auch, weil wir die Anliegen der Schülerinnen und Schüler ernstnehmen."

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bild: Presse-Info

Rathausstr. 31
58239 Schwerte

Carsten Morgenthal
 0 23 04 / 104-300
 0 23 04 / 104-211
 presse(at)stadt-schwerte.de


Die wöchentliche Kolumne aus dem Rathaus

... lesen Sie jeden Samstag auch im