Besuch in Nowy Sacz: Bürgermeister wollen Freundschaft vertiefen


Dimitrios Axourgos ist Europäer aus Überzeugung und aus Leidenschaft. Nahtlos hat der Bürgermeister der Stadt Schwerte nach seiner Wahl vor einem Jahr an die traditionsreiche Pflege der Städtepartnerschaften angeknüpft und jetzt mit seinem Besuch der polnischen Partnerstadt Nowy Sacz unterstrichen, dass die Ruhrstadt eine Gemeinde Europas ist. Sein Besuch in Polen verlief herzlich. Der Wunsch nach einem Ausbau und einer Vertiefung der Städtefreundschaft wurde von beiden Seiten hervorgehoben.

Bürgermeister Dimitrios Axourgos
im Kreis von Vertreterinnen
und Vertretern verschiedener
Gruppen aus Nowy Sacz, die alle
die Verbindungen nach Schwerte
vertiefen wollen.
Originalbild zum Download


Bürgermeister Dimitrios Axourgos
mit seinem Amtskollegen Ludomir
Handzel, dessen Stellvertreterin
Magdalena Majka (l.) und dessen
Stellvertreter Artur Bochenek (r.).
Originalbild zum Download


Es war der erste Besuch von Dimitrios Axourgos in einer von insgesamt neun Partnerstädten Schwertes. "Mir war es wichtig, zuerst nach Polen zu reisen", sagt der Bürgermeister vor dem Hintergrund der deutsch-polnischen Geschichte und der deutsch-polnischen Freundschaft. Gemeinsam mit Landrat Michael Makiolla hat er in Polen große Gastfreundschaft erfahren. Weil der Kreis Unna freundschaftliche Beziehungen zum Landkreis Nowy Sacz unterhält, war Michael Makiolla gleich mitgefahren nach Südpolen.

In Gesprächen mit Ludomir Handzel, dem neuen Bürgermeister von Nowy Sacz, wurde deutlich, wie wichtig den Polen die Beziehung zu ihren Freunden aus Schwerte ist. "Ich bin davon überzeugt, dass wir weiterhin eng zusammenarbeiten werden in dem Bestreben, die Partnerschaft zwischen Nowy Sacz und Schwerte zu fördern", hatte Ludomir Handzel schon in einem Brief an seinen Amtskollegen Dimitrios Axourgos geschrieben, in dem er sich für die guten Wünsche anlässlich seiner Wahl zum Bürgermeister bedankt hatte. Ludomir Handzel ist seit gut 100 Tagen im Amt.

Dass junge Menschen Trägerinnen und Träger einer Völkerfreundschaft sein wollen, zeigt sich im Interesse des Lyzeums in Nowy Sacz. So wie die ortsansässige Grundschule bereits Kontakte zur Gesamtschule Gänsewinkel unterhält, möchten auch die Oberschülerinnen und Oberschüler eine Freundschaft zu einer weiterführenden Schule in Schwerte aufbauen. Bürgermeister Dimitrios Axourgos wird dieses Ansinnen unterstützen. Zudem hat er ganz genau hingeschaut, wie sich die Partnerstadt touristisch aufgestellt hat. In Schwerte soll der Tourismus bekanntlich wachsen, da nimmt man Anregungen gerne mit. Von denen hat er auch bei diversen Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten eine Menge gesammelt.

"Es war ein sehr guter Austausch", hebt Dimitrios Axourgos hervor, auch mit den stellvertretenden Bürgermeistern Artur Bochenek und Magdalena Majka. Der letzte Besuch einer Partnerstadt wird der in Nowy Sacz nicht bleiben. Im Juni reist der Bürgermeister nach Cava dei Tirreni. Geplant ist zudem noch ein Besuch in Hastings. "Mein Ziel ist es, alle Partnerstädte Schwertes zu besuchen", erklärt er ganz im Sinne der Völkerverständigung.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bild: Presse-Info

Rathausstr. 31
58239 Schwerte

Ingo Rous
 0 23 04 / 104-346
 0 23 04 / 104-211
 presse(at)stadt-schwerte.de