Briefwahl im Rathaus wird gut angenommen


Die Wahlurne ist geöffnet. Seit Dienstag, 22. August, haben Schwerterinnen und Schwerter die Möglichkeit, sich Briefwahlunterlagen für die Bundestagswahl am Sonntag 24. September, im Rathaus ausstellen zu lassen und direkt vor Ort zu wählen.

Die Auszubildende
Olivia Klimek
an der Wahlurne
Originalbild zum Download


Die Vorlage des Personalausweises genügt, um sich einen Wahlschein ausstellen zu lassen. Die Briefwahlausgabe ist auch diesmal wieder barrierefrei eingerichtet. Bereits an den ersten Tagen machten viele Bürgerinnen und Bürger von diesem Angebot Gebrauch.

Die Wahlbenachrichtigungen wurden in dieser Woche an die Schwerter Walberechtigten versandt. Mit der Wahlbenachrichtigung besteht die Möglichkeit, sich für eine Stimmabgabe am Wahltag im Wahllokal oder aber die Briefwahl zu entscheiden. Wer seine Stimme per Briefwahl abgeben möchte, kann dies entsprechend auf der Wahlbenachrichtigung vermerken. Dies muss dann ausgefüllt und unterschrieben zurück an die Stadt Schwerte gesandt werden. Anschließend bekommt man die Wahlunterlagen mit der Post nach Hause geschickt.

Briefwahlunterlagen können aber auch bequem im Internet beantragt werden. Dort ist bereits auf der Internetseite der Stadt Schwerte unter www.schwerte.de/rathaus ein entsprechender Link hinterlegt. Mit Hilfe der Wahlbenachrichtigung können die vorgesehenen Felder dann problemlos ausgefüllt werden.
Wer bislang noch keine Benachrichtigung erhalten hat, obwohl er meint, er sei wahlberechtigt, kann sich beim "Verwaltungsservice" im Rathaus unter der Rufnummer 02304/104-660 melden. Der Verwaltungsservice  steht für Auskünfte aus dem Wählerverzeichnis zur Verfügung.

Bereits 2631 Wählerinnen und Wähler nutzten bis Freitagmittag die Briefwahl, was zeigt, dass diese Art zu wählen deutlich an Popularität gewinnt. Schon bei der Landtagswahl im Mai hatten die Schwerterinnen und Schwerter mit knapp 7000 Stimmen den Wert der vorigen Wahl 2012 übertroffen. An der Bundestagswahl 2013 nahmen mehr als 8300 Briefwähler teil. Das Wahlamt im Rathaus rechnet damit, dass diese Zahl diesmal noch überboten wird.   

Die Öffnungszeiten für die Stimmenabgabe im Rathaus:
Wochentag Öffnungszeiten
Montag 08.00 - 16.00 Uhr
Dienstag 08.00 - 16.00 Uhr
Mittwoch 08.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag 08.00 - 18.00 Uhr
Freitag 08.00 - 13.00 Uhr

Schon jetzt wird darauf hingewiesen, dass sich am Wahlsonntag folgende Änderungen bei folgenden Wahllokalen ergeben:

Aula des Friedrich-Bährens-Gymnasium, Ostberger Str. 17, Ersatz für Klara-Röhrscheidt-Haus; Haus am Stadtpark; Beckestraße 3-5, Ersatz für Realschule am Stadtpark; Kindertagesstätte Zappelkiste Ludwig-Feuerbach-Weg 2, Ersatz für Katholisches Gemeindehaus für Holzen-Rosen; Turnhalle Schule an der Ruhr, Am Derkmannsstück 29, Ersatz für Schule an der Ruhr. 

Die genaue Angabe des jeweiligen Wahllokals ist auf der Wahlbenachrichtigung zu finden.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bild: Presse-Info

Stabsstelle Recht und Presse
Rathausstr. 31
58239 Schwerte

Carsten Morgenthal
 0 23 04 / 104-300
 0 23 04 / 104-211
 presse(at)stadt-schwerte.de


Die wöchentliche Kolumne aus dem Rathaus

... lesen Sie jeden Samstag auch im