Bürgermeister sagte Hilfe zu: Jetzt steht der Flutlichtmasten an der Kanustrecke


Ihre Saison ist der Sommer. Im Winter gibt es keine Wettkämpfe, da werden "nur" die Meister gemacht - mit ganz viel Trainingsfleiß. Damit die Slalomkanuten des Kanu- und Surf-Verein ihre Trainingsstrecke auch in der dunklen Jahreszeit optimal nutzen können, setzten Mitarbeiter des Baubetriebshofs der Stadt Schwerte jetzt einen vierten Flutlichtmasten, der den südlichen Teil der Trainingsstrecke ausleuchten wird.

Bürgermeister Dimitrios Axourgos (3.v.l.)
machte sich ein Bild von der Maßnahme.
Foto: Stadt / Ingo Rous
Originalbild zum Download


Die Aktion geht zurück auf  Bürgermeister Dimitrios Axourgos, der im Februar auf der Sportler*innenehrung der Stadt Schwerte den Kanuten auf deren konkretem Vorschlag hin Unterstützung versprochen hatte. Und weil das Stadtoberhaupt seine Versprechen hält, sorgte der Baubetriebshof zunächst für das Fundament und setzte am Dienstag den Masten ein. "Den Beton haben wir bezahlt, den Masten hatten wir schon lange auf unserem Gelände liegen", berichtet der KVS-Vorsitzende Klaus Volke. "Jetzt muss noch ein entsprechendes Leuchtmittel aufgesetzt werden, aber das machen wir selber".

Dimitrios Axourgos machte sich am Dienstag ein Bild von der Maßnahme und freute sich, dass die städtische Hilfe viel Anklang im Verein gefunden hat. "Wann immer sie es kann, hilft die Stadt gerne", erklärte der Bürgermeister und hob die Bedeutung des Ehrenamtes gerade für den Sport hervor. "Der Kanuverein ist ein gutes Beispiel, wie man mit Gemeinsinn und ehrenamtlichem Engagement viel bewegen kann. Das verdient ganz einfach Unterstützung".

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bild: Presse-Info

Rathausstr. 31
58239 Schwerte

Ingo Rous
 0 23 04 / 104-346
 0 23 04 / 104-211
 presse(at)stadt-schwerte.de