Virtuelles Rathaus

Erneuerung der Bahnhofstraße beginnt


Der Beginn der Arbeiten für die Erneuerung der Bahnhofstraße steht unmittelbar bevor. Am Montag, 24. Juli, rollen die Bagger an für den ersten von drei Bauabschnitten vom Postplatz bis zur Gasstraße

"Den Start haben wir bewusst in die Ferien gelegt, um für mehrere Wochen den Schülerbusverkehr zu entlasten. Und da viele Schwerterinnen und Schwerter verreist sind, bekommen sie den Start auch nicht mit. Wir peilen an, mit diesem Bereich bis Ende des Jahres fertigzuwerden", sagt Jan Menges vom Bereich Stadtplanung und Umwelt.

Am Dienstagabend informierten die Bauleitung der Stadtentwässerung Schwerte (SEG) und die Stadt Schwerte bereits die Immobilien- und Standortgemeinschaft Bahnhofstraße (ISG). "Es war uns wichtig, zunächst den in der ISG Bahnhofstraße zusammengeschlossenen Gewerbetreibenden und Immobilienbesitzern mitzuteilen, wie die Baumaßnahme abläuft. Die ISG Bahnhofstraße will den Prozess konstruktiv begleiten und die Bürgerinnen und Bürger mit wiederkehrenden Informationsständen auf dem Laufenden halten", erklärte Jan Menges. Am 22. Juli wird die ISG Bahnhofstraße mit einem ersten Informationsstand bei Bratwurst und Kaltgetränken vor Ort über die Baumaßnahme informieren und für Rückfragen bereit stehen.

Es kommen einige Einschränkungen auf die Schwerterinnen und Schwerter zu. Die einzelnen Abschnitte der Bahnhofstraße werden jeweils komplett für den fließenden Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Sofern es die Bauarbeiten zulassen, dürfen Anwohnerinnen und Anwohner und der Anlieferverkehr passieren. Gerade, wenn zu den Häusern neue Leitungen gelegt werden, kann es hier jedoch eng werden. In enger Abstimmung mit der örtlichen Bauleitung der Stadtentwässerung Schwerte sollen dann Lösungen mit den Anliegern gefunden werden. Zu Fuß aber ist die Straße ohnehin während aller Bauphasen passierbar.
Während der ersten Phase bleibt der westliche Teil der Bahnhofstraße über die Poststraße erreichbar. Die Busse aber umfahren sie. Ersatzhaltestellen gibt es an der Hastingsallee bzw. in der Karl-Gerharts-Straße. Nur die Linie 594 hält an der Beckestraße. An den Haltestellen weisen Hinweisschilder auf die Ausweichhaltestellen und die Abfahrt der einzelnen Buslinien hin.

Der zweite Abschnitt umfasst den Bereich zwischen Gasstraße und Poststraße, es folgt der letzte Abschnitt von der Poststraße bis zur Kreuzung. "Durch die Umgestaltung der Bahnhofstraße soll ein neues Erscheinungsbild und damit eine deutliche städtebauliche Aufwertung der Bahnhofstraße geschaffen werden. Offenere, breitere Gehwege und eine günstige Verkehrsführung sollen die Straße deutlich attraktiver machen", verspricht sich die Stadtplanung einiges vom Umbau.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bild: Presse-Info

Stabsstelle Recht und Presse
Rathausstr. 31
58239 Schwerte

Carsten Morgenthal
 0 23 04 / 104-300
 0 23 04 / 104-211
 presse(at)stadt-schwerte.de


Die wöchentliche Kolumne aus dem Rathaus

... lesen Sie jeden Samstag auch im