Friedensarbeit mit Auszubildenden in Ysselsteyn


Bereits zum dritten Male fuhren Mitte September Auszubildende der Stadt Schwerte, der Stadtwerke Schwerte und des Kreises Unna zu der Jugendbegegnungsstätte Ysselsteyn des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge.

Die Auszubildenden mit Betreuer auf dem deutschen Soldatenfriedhof in Ysselsteyn.
Originalbild zum Download


Während der vom Ortsverband Schwerte des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge organisierten Reise lernten insgesamt elf Auszubildende einen niederländischen Zeitzeugen kennen und beschäftigten sich unter anderem mit den Einzelschicksalen von auf dem angrenzenden Soldatenfriedhof in Ysselsteyn bestatteten Personen.

"Ich freue mich, dass die Projektfahrt schon jetzt zu einem festen Bestandteil der Friedensarbeit des Volksbundes in Schwerte geworden ist", so Hans-Georg Winkler, Vorsitzender des Ortsverbandes Schwerte und Erster Beigeordneter der Stadt Schwerte

Ihre Eindrücke tragen die Auszubildenden während der Gedenkfeier zum Volkstrauertag am Sonntag, 19. November, ab 11 Uhr im Bürgersaal des Rathauses vor.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bild: Presse-Info

Stabsstelle Recht und Presse
Rathausstr. 31
58239 Schwerte

Carsten Morgenthal
 0 23 04 / 104-300
 0 23 04 / 104-211
 presse(at)stadt-schwerte.de


Die wöchentliche Kolumne aus dem Rathaus

... lesen Sie jeden Samstag auch im