Max Arnold: Abstrakte Kunst mit Zufall und Spachtel


Abstraktion und Figuration haben Einzug gehalten ins Schwerter Rathaus. Max Arnold stellt derzeit in der Rathaus-Galerie aus. Seine Bilder sind sehenswerte Kompositionen von Farben, Kontrasten, Linien und geometrischen Formen ohne absichtliche Abbildung von Gegenständen. Farben sind gestisch aufgetragen, erzeugen Spannung und lassen Raum für Interpretation. Das erzeugt den Reiz dieser Ausstellung.

MXA - Max Arnold kreiert sowohl mit einer reichhaltigen als auch mit einer minimalistischen Farbpalette abstrakte Bilder. Dabei spielt der Zufall und der Spachtel als Utensil eine entscheidende Rolle für den Schaffungsprozess. Bei dem zweiten Stil handelt es sich um eine Kombination aus Abstraktion und Figuration. Hierbei nehmen seine Bilddarstellungen mal mehr, mal weniger figürliche Formen an.

Er lebt und arbeitet in Schwerte. Seine Reise begann mit einem spontanen Projekt, das das elterliche Wohnzimmer mit einem abstrakten Gemälde versehen sollte. Er kaufte Leinwände sowie Farben und fing direkt an zu malen. Das große Interesse und die Leidenschaft für Kunst und Malerei seit der Kindheit wurden wieder geweckt. Beim Ausprobieren und Nachforschen im Rahmen eines Selbststudiums - inspiriert von Gerhard Richter, Jean-Michel Basquiat, Jonas Burgert, Jonathan Meese und Daniel Richter - eignete er sich verschiedene Techniken und Verfahren an. Er entwickelt diese stetig weiter und erfindet sich immer neu!"

Die Ausstellung im Schwerter Rathaus ist noch bis zum 3. Mai während der Öffnungszeiten zu sehen, also zwischen 7 und 16 Uhr (donnerstags bis 18 Uhr, freitags bis 12 Uhr).

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bild: Presse-Info

Rathausstr. 31
58239 Schwerte

Ingo Rous
 0 23 04 / 104-346
 0 23 04 / 104-211
 presse(at)stadt-schwerte.de