Sporthalle an der Wasserstraße ist wieder geöffnet


Die Sporthalle an der Wasserstraße ist seit dem Donnerstag, 23. März, wieder nutzbar. Es sind nur noch Restarbeiten in den Aufenthaltsräumen notwendig, die den Sportbetrieb aber nicht beeinträchtigen. Vor dem Notausgang soll in den kommenden Tagen noch eine Überdachung angebracht werden.

Von Ende 2015 bis Juli 2016 hatten geflüchtete Menschen in der Halle Quartier bezogen. Nach deren Auszug stellte das "Zentralen Immobilienmanagement" der Stadt Schwerte einen bis dato unentdeckten Wasserschaden in der Halle fest, der bereits vor dem Einzug der Flüchtlinge bestanden hatte. Seit Anfang Juli 2016 war die Sporthalle in Westhofen deswegen gesperrt.

Die Halle erhielt während dieser Zeit einen komplett neuen Boden, auch an der Decke mussten Teile ausgebessert werden. Unter dem Wasserschaden hatten zudem die sanitären Anlagen gelitten. Die Toiletten sowie alle Sanitär- und Umkleideräume sind komplett erneuert. Es musste alles komplett neu gefliest werden.

"Wir bedanken uns für die Geduld der Sportvereine, die während der vergangenen Monate immer wieder improvisieren mussten. Da die Sanierungen sehr umfangreich und kostenintensiv waren, benötigten wir dafür mehr Zeit als ursprünglich erwartet. Umso glücklicher sind wir jetzt, dass wir die Halle in einem sehr guten Zustand an die Nutzerinnen und Nutzer übergeben", sagt Erster Beigeordneter Hans-Georg Winkler.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bild: Presse-Info

Stabsstelle Recht und Presse
Rathausstr. 31
58239 Schwerte

Carsten Morgenthal
 0 23 04 / 104-300
 0 23 04 / 104-211
 presse(at)stadt-schwerte.de


Die wöchentliche Kolumne aus dem Rathaus

... lesen Sie jeden Samstag auch im