Stadt Schwerte plant kommunalen Ordnungsdienst


In seiner Sitzung am 2. Dezember 2015 hat sich der Rat der Stadt Schwerte mit einem Grundsatzbeschluss dafür ausgesprochen, dass "Unser Schwerte bürgerfreundlich ist" und die Verwaltung beauftragt, dieses strategische Oberziel in strategische Unterziele zu untergliedern. Durch eine verwaltungsinterne Projektgruppe konnte bereits eines dieser Unterziele identifiziert werden: Das Sicherheits- und Sauberkeitsgefühl wird gestärkt. Dadurch steigen Attraktivität und Ordnung in unserer Stadt.

Der städtische Verwaltungsvorstand hat auf dieser Grundlage ein Konzept erarbeitet, welches die Einrichtung eines Kommunalen Ordnungsdienstes vorsieht. Über die gesetzten Grundlagen, Ziele, Aufgaben und Befugnisse wird in den nächsten Sitzungen des Ausschusses für Wirtschaft und Finanzen (23. November) und des Haupt-, Personal- und Gleichstellungsausschusses (28. November) informiert. Mit der Einrichtung würde die Stadt Schwerte vielen Städten und Gemeinden mit bereits bestehenden Ordnungsdiensten folgen.

"Ich begrüße die Einrichtung eines kommunalen Ordnungsdienstes", so Erster Beigeordneter und derzeitiger Verwaltungschef Hans-Georg Winkler und die für den Fachbereich zuständige Beigeordnete Bettina Brennenstuhl ergänzt: "Die Präsenz eines Ordnungsdienstes gibt den Bürgerinnen und Bürgern ein Gefühl von Sicherheit". Auch viele Beschwerden in den verschiedenen Bereichen der Stadtverwaltung haben gezeigt, dass die Einrichtung eines kommunalen Ordnungsdienstes auf Dauer unerlässlich ist.

Zunächst ist die befristete Einstellung von zwei Beschäftigten mit entsprechender Qualifikation geplant.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bild: Presse-Info

Stabsstelle Recht und Presse
Rathausstr. 31
58239 Schwerte

Carsten Morgenthal
 0 23 04 / 104-300
 0 23 04 / 104-211
 presse(at)stadt-schwerte.de


Die wöchentliche Kolumne aus dem Rathaus

... lesen Sie jeden Samstag auch im