Tour der Hoffnung: Oliver Trelenberg macht Halt in Schwerte


Seit 2015 ist Oliver Trelenberg (53) mit seinem Rad Tausende von Kilometern für einen guten Zweck unterwegs. Und auch 2019 hat er  es wieder einmal geschafft. In diesem Jahr startete der gebürtige Schwerter zugunsten an Leukämie und anderen Krebsarten erkrankter Kinder. Mit seiner eigenen "Tour der Hoffnung" sammelte er  Spenden für den Spendentopf der gleichnamigen Organisation, wie er jetzt bei seinem Besuch im Schwerter Rathaus erklärte.

Gabriele Stange (v.l.) und Jana Ermlich empfingen Oliver Trelenberg im Rathaus.
Originalbild zum Download


Gabriele Stange, die persönliche Referentin von Bürgermeister Dimitrios Axourgos, empfing den Radler. Sie zeigte sich schwer beeindruckt: "Was Olli Trelenberg alles auf sich nimmt, um soziale Projekte zu unterstützen, imponiert mir. Seine diesjährige Tour der Hoffnung ist ein Projekt, das jede Unterstützung verdient und ich bin mir sicher, dass all diejenigen, die zur Spendensumme beigetragen haben, das ebenfalls so sehen." Mit der Schwerter Klimaschutzmanagerin Jana Ermlich überreichte Gabriele Stange einen Scheck in Höhe von 901,20 Euro. Das Geld stammt aus der Fundräderversteigerung des Drahteselmarktes. Den Gesamtbetrag, den Oliver Trelenberg in diesem Jahr einfuhr, errechnet er während der kommenden Wochen.

3840 Kilometer lang war Oliver Trelenbergs Tour der Hoffnung, die ihn durch weite Teile Deutschlands führte, und zwar entlang an den schönsten Flüssen der Republik. Das garantiert weitestgehend flache Etappen. Denn Oliver Trelenberg fährt nicht mit einem E-Bike, sondern mit einem ganz normalen Tourenrad. An 69 Tagen saß der 54-Jährige im Sattel, ehe er auf seiner letzten Etappe über den Ruhrtalradweg und an Schwerte vorbei in seine Heimatstadt Hagen radelte. "Ich fahre bei Wind und Wetter", sagte er in Schwerte kurz vor seinem Ziel.

2009 entdeckte Oliver Trelenberg das Fahrradfahren. Er spürte den positiven Einfluss auf seinen Körper und seine Seele. 2013 wurde er mit einer Krebsdiagnose konfrontiert. Das Radfahren ließ ihn neuen Lebensmut  schöpfen. Weil er Menschen mit ähnlichen Schicksalsschlägen Kraft  geben möchte, gründete er sein Projekt "Oli radelt". Seit 2015 verbindet er seine Leidenschaft Jahr für Jahr mit einem guten Zweck.
Wer Oliver Trelenberg unterstützen möchte, erfährt alles zu diesem Thema auf seiner Homepage unter www.oli-radelt.de oder bei Facebook unter www.facebook.com/oliradelt .

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bild: Presse-Info

Rathausstr. 31
58239 Schwerte

Ingo Rous
 0 23 04 / 104-346
 0 23 04 / 104-211
 presse(at)stadt-schwerte.de