Virtuelles Rathaus

Anliegen von A - Z

Beihilfe

Der Beihilfeanspruch, kombiniert mit dem Abschluss einer ergänzenden privaten Krankenversicherung, deckt weitestgehend die entstehenden Kosten in Krankheits-, Geburts- und Todesfällen. Eigenanteile bzw. Zuzahlungen sind hierbei jedoch möglich.

Beihilfeberechtigt sind:

  • Beamte, wenn sie nicht für weniger als ein Jahr beschäftigt werden oder
  • regelmäßig wöchentlich nicht weniger als die Hälfte der regulären Arbeitszeit beschäftigt sind,
  • Ruhestandsbeamte,
  • Witwen, Witwer und Waisen sowie
  • Arbeitnehmer die bereits vor dem 01.01.1999 im öffentlichen Dienst beschäftigt waren.

Zu den berücksichtigungsfähigen Angehörigen eines Beamten/ Ruhrstandsbeamten zählen:

  • Ehegatten, sofern nicht selbst ein Beihilfeanspruch besteht und die Einkünfte im Kalenderjahr vor der Antragstellung 18.000,00 Euro nicht überstiegen und
  • Kinder, wenn diese nicht selbst beihilfeberechtigt sind und im Familienzuschlag berücksichtigt werden bzw. berücksichtigungsfähig sind.
  • erforderliche Originalrechnungen
  • ärztliche Verordnungen
  • evtl. Urkunden
  • Beihilferecht NRW

Ihre Ansprechperson

Marion Tetzlaff

marion.tetzlaff(at)
stadt-schwerte.de
 0 23 04 / 104-710 Adresse | Öffnungszeiten | Details