Virtuelles Rathaus

Anliegen von A - Z

Brandschutzerziehung und -aufklärung

Brandschutzerziehung richtet sich insbesondere an Kinder im Kindergarten und  in der Grundschule. Nicht die Feuerwehr, ihre Aufgaben und ihre Ausstattung sind Hauptaugenmerk, sondern die Kinder sollen die für einen Brandfall erforderlichen Ursachen kennen lernen und richtiges Verhalten in einem solchen Fall einüben.

Brandschutzaufklärung richtet sich an Schüler und Schülerinnen in den Haupt- und Realschulen, Gesamtschulen sowie an Gymnasien. Aber auch Erwachsene sollten geschult werden, damit ein Erkennen von Gefahren und möglichen Brandursachen im Alltag im Vordergrund stehen und somit ausgeschaltet oder mindestens reduziert werden können.

Jährlich ereignen sich in Deutschland ca. 230.000 Wohnungsbrände. Dabei sterben ca. 600 Menschen an einer Rauchvergiftung und 6.000 bis 10.000 Menschen erleiden schwerste Brandverletzungen, die mit dauerhaften Beeinträchtigungen der körperlichen Gesundheit einhergehen. Häufige Auslöser von Wohnungsbränden sind einerseits technische Defekte an Leitungen oder Elektrogeräten, andererseits entsteht ein erhöhtes Brandrisiko vor allem durch den leichtsinnigen Umgang mit Feuer. Das kann zum Beispiel die brennende Zigarette im Bett sein oder auch nur eine unbeaufsichtigte brennende Kerze. Aber auch sorgloses Arbeiten in der Küche oder nachlässiges Verhalten gegenüber Feuergefahren beinhalten ein hohes Brandrisiko. Sehr viele Brände werden unbemerkt von Erwachsenen durch zündelnde Kinder verursacht. Gerade auf Kinder wirkt Feuer geradezu magisch und faszinierend. Kinder probieren aus, was ihnen vorgelebt wird. Kinder kennen die Gefahren nicht von allein und folgen ihrem Entdeckertrieb. Daher muss der richtige Umgang mit Feuer gelernt werden.

Ihre Feuerwehr bietet daher im Rahmen eines Unterrichtes Hilfen im Umgang mit Feuer und richtige Verhaltensweisen im Brandfall an. Sicherheitsmaßnahmen zur Verhütung von Bränden werden einstudiert und Informationsmaterial zur Verfügung gestellt. Auch das Absetzen eines Notrufes zur Feuerwehr wird eingeübt und bietet Sicherheit im Falle einer Notsituation, die jeden beinahe täglich treffen kann. Schützen Sie sich und Ihre Familie - Ihre Feuerwehr hilft Ihnen und Ihren Kindern dabei!

Ihre Ansprechperson

Petra Riße

Feuerwache (EG, Raum 404)

Petra.Risse(at)
stadt-schwerte.de
 0 23 04 / 932-111 Adresse | Öffnungszeiten | Details