Anliegen von A - Z

Eheschließung - Anmeldung

Wenn Sie heiraten wollen, müssen Sie Ihre Eheschließung vorher beim Standesamt anmelden. Die Anmeldung ist nur bei dem Standesamt möglich, in dessen Bezirk einer der Verlobten seinen Haupt- oder Nebenwohnsitz hat. Wenn Sie bei einem anderen Standesamt heiraten möchten, so wird das für die Anmeldung zuständige Standesamt dem Eheschließungsstandesamt Ihre Unterlagen nach Prüfung der Ehevoraussetzungen zusenden.

Da die Anmeldung nur ein halbes Jahr gültig ist, ist sie erst maximal sechs Monate vor dem geplanten Eheschließungstermin möglich. Erst mit der offiziellen Anmeldung können Sie einen Termin für die Eheschließung beim Standesamt Schwerte reservieren lassen.

Zur Anmeldung der Eheschließung sollten beide Verlobten persönlich gemeinsam mit allen erforderlichen Unterlagen ins Standesamt kommen. Die Anmeldung ist ohne vorherige Terminvereinbarung während der Öffnungszeiten des Standesamtes möglich. Wenn einer der beiden Verlobten nicht persönlich bei der Anmeldung zugegen sein kann, muss er oder sie vorher durch eine Vollmacht das Einverständnis zur Anmeldung erklären (siehe weiter unten unter "Formulare").

Seit dem 01.10.2017 können gleichgeschlechtliche Ehen geschlossen werden. Grundlage dafür bildet das  "Gesetz zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts". Darin ist auch die Änderung des Lebenspartnerschaftsgesetzes geregelt. Bestehende Lebenspartnerschaften können  in Ehen umgewandelt werden.

Sowohl für die Umwandlung einer beurkundeten bestehenden Lebenspartnerschaft in eine Ehe als auch für die Eheschließungen können Sie sich beim Standesamt Ihres Wohnsitzes anmelden und einen Termin für die Trauung vereinbaren. Die erforderlichen Unterlagen erfragen Sie bitte im Standesamt!

Wegen der Schließung der Verwaltung finden an folgenden Terminen keine Trauungen statt:

  • Freitag, 04.10.2019
  • Freitag, 27.12.2019
  • Montag, 30.12.2019
  • Freitag, 22.05.2020
  • Freitag, 12.06.2020
  • Montag, 28.12.2020 bis Mittwoch 30.12.2020

Haben Sie Lust, Ihrem Hochzeitsfest ein besonders nachhaltiges und faires Ambiente zu geben? Hier finden Sie die Broschüre "Ja ich will - Nachhaltig und fair" als Download.

  • Prüfung der Ehevoraussetzungen: 40,00 Euro
  • Prüfung der Ehevoraussetzungen, wenn ausländisches Recht zu beachten ist: 66,00 Euro
  • Eheurkunde: 12,00 Euro und jede gleichzeitig ausgestellte gleiche Urkunde 6,00 Euro/Stück
  • beglaubigte Abschrift aus dem Eheregister: 12,00 Euro und jede gleichzeitig ausgestellte gleiche Abschrift 6,00 Euro/Stück
  • Aufnahme einer Eidesstattlichen Versicherung: 21,00 Euro
  • Ermäßigung:
    • 100 % Ermäßigung erhalten Leistungsbezieher gem. SGB II, SGB XII und AsylbLG.
    Die Zugehörigkeit zum berechtigten Personenkreis ist durch Vorlage des Bewilligungsbescheides nachzuweisen.
  • Schecks und Postwertzeichen können als Zahlungsmittel leider nicht akzeptiert werden!

Im Folgenden genannte Unterlagen sind dem Standesamt jeweils im Original vorzulegen.

Wenn Sie und Ihr*e Partner*in deutsche Staatsangehörige sind, in Deutschland geboren sind, keine gemeinsamen Kinder haben, noch nie verheiratet waren, Ihren Hauptwohnsitz in Schwerte gemeldet haben und in Schwerte heiraten möchten, benötigen Sie jeweils

  • eine aktuelle beglaubigte Abschrift des Geburtsregisters vom Standesamt Ihres Geburtsortes. Sollte Ihr Geburtsort Schwerte sein, benötigen Sie diese Urkunde nicht.
    Eine Geburtsurkunde, Abstammungsurkunde, mehrsprachige Geburtsurkunde oder ein Stammbucheintrag sind NICHT ausreichend.
  • Ihren Personalausweis

Falls Sie nicht in Schwerte heiraten möchten benötigen Sie zusätzlich

  • jeweils eine aktuelle erweiterte Meldebescheinigung der Meldebehörde

Falls Sie gemeinsame Kinder haben benötigen Sie zusätzlich

  • eine Geburtsurkunde oder beglaubigte Abschrift des Geburtsregisters jedes gemeinsamen Kindes, in der/dem Sie beide als Elternteile eingetragen sind

Falls ein*e Partner*in den Hauptwohnsitz zwar in Deutschland aber nicht in Schwerte gemeldet hat, benötigt er bzw. sie zusätzlich

  • eine aktuelle erweiterte Meldebescheinigung der Meldebehörde des Hauptwohnsitzes

Falls Sie schon einmal in Deutschland geheiratet hatten und in Deutschland geschieden wurden, benötigen Sie zusätzlich

  • einen aktuellen beglaubigten Ausdruck des Eheregisters der letzten Ehe mit dem Vermerk über die Scheidung der Ehe vom Standesamt Ihres damaligen Eheschließungsortes.
    Sollte Ihr Eheregister bei dem Eheschließungsstandesamt noch nicht elektronisch geführt werden, benötigen Sie eine Eheurkunde mit Auflösungsvermerk und zusätzlich Ihr rechtskräftiges Scheidungsurteil. Den Rechtskraftvermerk finden Sie auf dem Urteil ("Dieses Urteil ist rechtskräftig seit dem…..")
    Falls der frühere Eheschließungsort Schwerte war, benötigen Sie diese Unterlagen nicht, da das Original-Eheregister

Falls Sie schon einmal in Deutschland geheiratet hatten und Sie jetzt verwitwet sind, benötigen Sie zusätzlich

  • einen aktuellen beglaubigten Ausdruck des Eheregisters mit dem Vermerk über die Auflösung durch Tod.
    Sollte Ihr Eheregister bei dem Eheschließungsstandesamt noch nicht elektronisch geführt werden, benötigen Sie eine Eheurkunde mit Auflösungsvermerk und zusätzlich die Sterbeurkunde

In allen anderen Fällen, wenn Sie z.B. eine ausländische Staatsangehörigkeit haben oder im Ausland geboren sind oder im Ausland geschieden wurden oder im Ausland leben und in weiteren Fällen, erfragen Sie die erforderlichen Unterlagen vorher bitte telefonisch oder besuchen Sie uns im Standesamt.

  • Vollmacht zur Anmeldung einer Eheschließung (Beitrittserklärung)

    Die alternative PDF-Version des Formulars zum Ausdrucken und Befüllen von Hand sowie Versand per Post erhalten Sie hier  

    Sollte einer von Ihnen zur Anmeldung der Eheschließung verhindert sein, kann die Eheschließung auch eine/einer alleine anmelden. Wer nicht anwesend sein kann, füllt bitte das vorstehende Formular aus und gibt es der anmeldenden Person mit. Es wäre jedoch in jedem Fall besser, wenn Sie beide gemeinsam zur Anmeldung kommen. Wir besprechen mit Ihnen bereits bei der Anmeldung den Ablauf der Eheschließung, die Möglichkeiten der persönlichen Rede, des Sektempfanges, der musikalischen Untermalung usw.. Wer nicht zur Anmeldung kommen kann, muss vor der Trauung auf jeden Fall zum Standesamt kommen, damit ihm/ihr die Anmeldung noch vorgelesen werden kann. Dies sollte möglichst vor dem Tage der Eheschließung erfolgen, damit Fehler noch berichtigt werden können.

Ihre Ansprechpersonen

Sarah Rüth

sarah.rueth(at)
stadt-schwerte.de
 0 23 04 / 104-349 Adresse | Öffnungszeiten | Details

Simone Asua-Honert

simone.asua-honert(at)
stadt-schwerte.de
 0 23 04 / 104-350 Adresse | Öffnungszeiten | Details

Marion Kranhold

marion.kranhold(at)
stadt-schwerte.de
 0 23 04 / 104-361 Adresse | Öffnungszeiten | Details

Susanne Degwer

susanne.degwer(at)
stadt-schwerte.de
 0 23 04 / 104-362 Adresse | Öffnungszeiten | Details

Rita Samson

rita.samson(at)
stadt-schwerte.de
 0 23 04 / 104-360 Adresse | Öffnungszeiten | Details