Anliegen von A - Z

Förderprojekt "Verfügungsfonds Bahnhofstraße"

Der Bahnhofsvorplatz und die Bahnhofstraße sind der zentrale Eingangsbereich in die Schwerter Innenstadt für viele einheimische Pendler aber auch auswärtige Besucher. Als räumlicher Auftakt der Innenstadt kommt den Maßnahmen des Verfügungsfonds Bahnhofstraße damit eine wichtige Impulsfunktion für andere Maßnahmen des Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) entlang der Entwicklungsachse Bahnhofsvorplatz-Bahnhofstraße-Fußgängerzone-St.Viktor-Rohrmeisterei zu.

Die großzügige gestalterische und funktionale Umgestaltung des öffentlichen Raums am Bahnhofsvorplatz sowie die Aktivitäten der Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) entlang der Bahnhofstraße setzt ein deutliches Zeichen des Aufwärtstrends für die Schwerter Innenstadt.

Die Maßnahmen motivieren in entscheidendem Maße weitere Akteure der Innenstadt und legitimieren in der öffentlichen Wahrnehmung die Fortsetzung späterer Maßnahmen des Integrierten Handlungskonzepts. Die Fußgängerzone erhält damit neben dem bereits in der Umsetzung befindlichen Kooperationsprojekt St. Viktor, das südöstlich der Fußgängerzone liegt, einen weiteren Entwicklungsimpuls von der anderen, der nord-westlich angrenzenden Seite.

Zur aktiven Gestaltung einer positiven Entwicklung des Handels- und Immobilienstandortes wurde die "Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) Bahnhofstraße Schwerte" gegründet. Eine engagierte Gruppe von Immobilieneigentümern und Gewerbetreibenden arbeitet in Zusammenarbeit mit der Stadt Schwerte und der Wirtschaftsförderung an der Stärkung des Standortes Bahnhofstraße. Weitere starke Partner sind die Stadtwerke, Sparkasse und Volksbank sowie die Werbegemeinschaft Schwerte und die IHK zu Dortmund.

Wichtige Ziele der ISG sind unter anderem die

  • Anreizinstrument zur privat-öffentlichen Kooperation in der Städtebauförderung
  • Lokale Verwaltung eines Etats zur selbstständigen Umsetzung von „kleinen“ Projekten im Stadtteil durch die Beteiligten („flexibel, schnell und unbürokratisch“)
  • Aktivierung privaten Engagements und privater Finanzressourcen
  • Stärkung der Selbstorganisation der privaten Kooperationspartner
  • Motivation für eigenverantwortliches Handeln und stadtteilbezogene Aktivitäten
  • Akteursvernetzung

Das Gebiet der ISG Bahnhofstraße umfasst den Bereich zwischen dem Bahnhof Schwerte und dem Postplatz. Für diesen Bereich ist ein Arbeitsprogramm für die nächsten Jahre erstellt worden. Dabei sollen in den Handlungsfeldern Gestaltung öffentlicher Raum, Private Immobilien (Bauliches), Branchenmix und Leerstandmanagement (Nutzungen) sowie Marketing und Aktionen konkrete Projekte umgesetzt werden.
Zur Unterstützung der Aktivitäten der ISG Bahnhofstraße sowie zur Aktivierung privaten Kapitals wurden der Initiative bereits im Jahr 2015 Mittel aus dem Verfügungsfonds zur Verfügung gestellt. Damit werden investive und investitionsvorbereitende Maßnahmen zur Sanierung von Gebäuden, Vermarktung von Leerständen und einheitlichen Beleuchtung zu 50 Prozent gefördert. Der positive Aufwärtstrend für den Standort Bahnhofstraße wird auch in den nächsten Jahren durch die Weiterführung des Verfügungsfonds fortgesetzt.

Verfügungsfonds sollen mit maximal 50 % aus Mitteln der Städtebauförderung und Eigenanteilen der Kommunen bestehen. Dementsprechend sollen mindestens 50 % von Privaten oder von anderen Akteuren aufgebracht werden.

Die Maßnahme ist Bestandteil des Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes und wird durch Mittel der Städtebauförderung des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen finanziert.

Fördersumme: 10.000,- € Fördermittel / 2.500,- € Eigenanteil der Stadt / 12.500,- € priv. Mittel p.a.

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur: www.bmvi.de

Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen: www.mhkbg.nrw

Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe: www.nwl-info.de

Immobilien- und Standortgemeinschaft Bahnhofstraße: www.bahnhofstrasse-schwerte.de

 

 

Ihre Ansprechperson

Jan Sommer

Jan.Sommer(at)
stadt-schwerte.de
 0 23 04 / 104-610 Adresse | Öffnungszeiten | Details