Virtuelles Rathaus

Anliegen von A - Z

Integrationsrats-Wahlen am 25.05.2014

Am 25. Mai 2014 wurde der Integrationsrat gewählt. Neu bei dieser Integrationsratswahl war, dass die Wahl zusammen mit der Europa- und den Kommunalwahlen in allen städtischen Wahllokalen durchgeführt wurde.

Was ist der Integrationsrat?

Dieses kommunale Gremium bestehen aus direkt gewählten Migrantenvertreterinnen und -vertretern sowie aus Ratsmitgliedern. Gemeinsam bilden sie ein Fachgremium für alle integrationspolitisch relevanten Fragen in den Städten. Zu den wichtigsten Themen zählen:

  • bessere politische Beteiligung von Migrantinnen und Migranten;
  • kommunales Wahlrecht für alle;
  • interkulturelle Ausrichtung von Verwaltungen, sozialen Diensten und Schulen;
  • Programme, die Jugendlichen helfen, den beruflichen Einstieg zu schaffen;
  • Angebote zur Verbesserung der Gesundheits- und Wohnsituation von Migranten und Migrantinnen;
  • Förderung der Arbeit von Migrantenselbstorganisationen.

Direkt gewählte Integrationsratsmitglieder haben unmittelbaren Einfluss auf diese und andere politische Themenfelder in Schwerte. Das macht den Integrationsrat zu einem wichtigen Gremium in der Kommunalpolitik.

Wer darf wählen?

  • Ausländer,
  • Deutsche, die die deutsche Staatsangehorigkeit durch Einbürgerung erhalten haben. Diese müssen sich bis zum zwölften Tag vor der Wahl bei Bürgerservice, Rathaus I,  in das Wählerverzeichnis eintragen lassen
  • auch EU-Bürger, Spätaussiedler und Eingebürgerte können also ihre Stimme für den Integrationsrat abgeben.

Darüber hinaus muss die Person am Wahltag

  • 16 Jahre alt sein,
  • sich seit mindestens einem Jahr im Bundesgebiet rechtmäßig aufhalten und
  • mindestens seit dem sechzehnten Tag vor der Wahl in der Gemeinde ihre Hauptwohnung haben.

Ihre Ansprechperson

N. N.

 0 23 04 / 104-227 Adresse | Öffnungszeiten | Details