Virtuelles Rathaus

Anliegen von A - Z

Jahresabschluss der Stadt Schwerte

Zum 01.01.2007 hat die Stadt Schwerte das "Neue Kommunale Finanzmanagement (NKF) eingeführt und damit das Haushalts- und Rechnungswesen umgestellt von der Kameralistik auf die doppelte Buchführung.
Durch die Einführung des NKF wurde nach gesetzlichen Vorgaben u.a. die Haushaltsplanung und die Rechnungslegung modernisiert. Die Eröffnungsbilanz, die jährliche Bilanz, der Jahresabschluss, die Ergebnis- und Finanzrechnung sowie der Gesamtabschluss sind nur einige der Bestandteile des NKF.

Seit Einführung des NKF verbucht die Stadt Schwerte - genau wie ein privatwirtschaftliches Unternehmen - ihre Geschäftsvorfälle nach den Regeln der doppelten Buchführung und erstellt jährlich einen Jahresabschluss mit Bilanz.

Das NKF lehnt sich an das kaufmännische Rechnungswesen und die entsprechenden Vorschriften des Handelsgesetzbuches an. Allerdings gibt es neben der Bilanz und der Ergebnisrechnung (entspricht der Gewinn- und Verlustrechnung eines Unternehmens) auch noch die Finanzrechnung. Hier werden die Zahlungsströme im Einzelnen mit abgebildet, um damit eine detaillierte Sicht auf die Liquiditätsentwicklung der Kommune zu haben.

Gründe für die Einführung des NKF waren vor allem die Gewährleistung der Generationengerechtigkeit durch Abbildung des Ressourcenaufkommens und -verbrauchs, eine erhöhte Transparenz für den Bürger und eine effektivere Steuerung durch Rat und Verwaltung.

Für den doppischen Jahresabschluss zieht die Stadt Schwerte zum 31.12. eines jeden Jahres nunmehr - wie jede andere Gemeinde in NRW und in vielen anderen deutschen Bundesländern - Bilanz.

Sie hat einen Jahresabschluss aufzustellen der unter Beachtung der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Schulden-, Ertrags- und Finanzlage der Gemeinde vermittelt.

Der Jahresabschluss gibt u.a. Antworten auf die Fragen, an welchen Stellen sich z.B. Vermögenswerte und Schulden vermehrt oder vermindert haben oder aus welchen Quellen Geld eingenommen und wofür es ausgegeben wurde.

Der Jahresabschluss besteht aus

  • der Bilanz,
  • der Ergebnisrechnung,
  • der Finanzrechnung,
  • den Teilrechnungen sowie
  • dem Anhang und
  • dem Lagebericht.

Ihre Ansprechpersonen

Frank Leveque-Emden

Frank.Leveque-Emden(at)
stadt-schwerte.de
 0 23 04 / 104-724 Adresse | Öffnungszeiten | Details

Simone Grothe

simone.grothe(at)
stadt-schwerte.de
 0 23 04 / 104-702 Adresse | Öffnungszeiten | Details