Anliegen von A - Z

Lärmsanierung an Schienenwegen

Im Rahmen des Programms "Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen des Bundes" wurden durch die Deutsche Bahn Lärmschutzwände in Schwerte, Schwerte-Westhofen und Schwerterheide erstellt. Dabei sind in den oben genannten Stadtgebieten als sogenannter aktiver Schallschutz Lärmschutzwände mit einer Gesamtlänge von über 4.000 Metern errichtet worden.

Die Lärmschutzwände in Schwerte liegen in den Bereichen östlich des Bahnhofes (Hörder Straße) bis zur Messingstraße sowie im Bereich entlang der Lichtendorfer Straße und Im Hohlstück. In Schwerte-Westhofen befinden sich die beiden Wände im Bereich der Hagener Straße bis zur BAB A 45. Die Wände in Schwerterheide liegen im Bereich an der BAB A1 und der Römerstraße.

Seit 1999 wird die "Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen des Bundes" von der Bundesregierung gefördert. Damit wurde erstmals die finanzielle Möglichkeit geschaffen, Schallschutzmaßnahmen auch entlang vorhandener Schienenwege umzusetzen. Dem Programm stehen jährlich Haushaltsmittel in Höhe von 100 Millionen Euro zur Verfügung. Bei der Lärmsanierung handelt es sich um eine freiwillige Leistung des Bundes. Mit der Realisierung der Maßnahmen ist die DB ProjektBau GmbH beauftragt.

Ansprechpartner der DB Projektbau GmbH in Köln sind:
Herr Michael Neuendorf Tel. 0221 /141-71286

e-mail: michael.neuendorf(at)deutschebahn.com

Ihre Ansprechperson

Dietmar Gröne-Krebs

dietmar.groene-krebs(at)
stadt-schwerte.de
 0 23 04 / 104-253 Adresse | Öffnungszeiten | Details