Virtuelles Rathaus

Anliegen von A - Z

Verkehrsplanung

Verkehr ist nichts weiter als die Überwindung einer Strecke zwischen zwei Punkten z.B. der Wohnung und der Arbeitsstätte. Dabei ist es zunächst egal, ob die Strecke zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Auto oder dem Bus/Zug zurückgelegt wird.

All diese Verkehrsvorgänge finden nicht "planlos" statt, sondern vollziehen sich nach bestimmten Regeln. So versucht jeder von uns ständig den kürzesten, zeitsparendsten Weg zu nehmen.

Bereits jetzt wird klar, wenn sich in unseren verdichteten Stadträumen viele gleich verhalten, kommt es zu Problemen (Staus, Staub, Lärm usw.). Treten jetzt noch verschieden starke Verkehrsteilnehmer "gegeneinander" an (Fußgänger/Autofahrer), sind Konflikte vorprogrammiert. Aus diesen allgemeinen Ausführungen wird deutlich, dass ein verantwortlicher Umgang mit dem Thema Verkehr, also eine gesteuerte Verkehrsplanung notwendig ist. Dies geschieht auf Bundesebene (Autobahnen), Landesebene (Landesstraßen), Kreisebene (Kreisstraßen) und natürlich auf städtischer Ebene (Stadtverkehre).

Die städtische Verkehrsplanung umfasst die konzeptionelle Planung zur nachhaltigen Sicherung und zum Ausbau einer umweltverträglichen Mobilität für alle Verkehrsteilnehmer. Zu den Aufgaben der Verkehrsplanung gehören die Erstellung von teilräumlichen Verkehrskonzepten, Verkehrsuntersuchungen, Radwegekonzepte, Radboxen. Eine Sonderstellung hat in Schwerte der Bereich des öffentlichen Personenverkehrs (Busse und Bahnen). Hier liegt die federführende Bearbeitung im Bereich Ordnungswesen.

Ihre Ansprechperson

Dirk Hoppe

dirk.hoppe(at)
stadt-schwerte.de
 0 23 04 / 104-604 Adresse | Öffnungszeiten | Details