Virtuelles Rathaus

Anliegen von A - Z

ZWAR-Gruppengründung

Die Anzahl der Menschen, die sich in der Übergangsphase zwischen Arbeit und Ruhestand (ZWAR) befinden, wird sich in den kommenden Jahren erheblich erhöhen. Die bisherigen traditionellen sozialen Netze sind für immer mehr Menschen nicht mehr tragfähig.

Die Sinn stiftenden und allgemein gültigen Werte und Normen für das Leben im Alter haben sich vervielfältigt und ausdifferenziert. So muss jeder und jede Einzelne in dieser Lebensphase eigene und neue Inhalte und Ziele erarbeiten. An diese Erkenntnis setzt die Idee der sozialen Netzwerkgründung Zwischen Arbeit und Ruhestand an, um frühzeitig eine Unterstützung bei der Perspektivenentwicklung zu bieten.

Ziel der Gründung von ZWAR-Gruppen, beginnend in Schwerte-Mitte am 11.01.2011 ist die Vernetzung von Menschen im Alter von 50-bis 65 Jahren in ihrem Wohnquartier, um einer Vereinsamung im Alter entgegenzuwirken. Hierzu orientieren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Interessensgebieten wie zum Beispiel gemeinsam zu wandern, Rad zu fahren, Theater zu besuchen oder tanzen zu gehen.

Am 6. Oktober 2011 wurde das zweite ZWAR-Netzwerk auf der Schwerter Heide gegründet.

Die ZWAR-Netzwerke werden über zwei Jahre begleitet und dann in die Selbständigkeit entlassen. Die Begleitung der Gruppen erfolgt über pädagogische Fachkräfte. Die Gründung der Netzwerke sind Kooperationsprojekte zwischen der ZWAR-Zentralstelle NRW, der AWO des Kreises Unna, der Diakonie und der Stadt Schwerte.

Ihre Ansprechperson

N. N.

 0 23 04 / 104-392 Adresse | Öffnungszeiten | Details